Fondo humanitario


Von jedem verkauften Produkt fliessen 1% in den sogenannten "Fondo humanitario". Der Betrag ist reserviert, um damit humanitäre Projekte in den Herkunftsländern der Produkte (bisher vorwiegend Kolumbien) zu unterstützen. So profitieren nicht nur die Produzenten, sondern auch noch eine weitere Gruppe von Menschen, die diese Unterstützung dringend brauchen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Seit 2010 unterstützen wir regelmässig die Fundación Doctora Clown in Kolumbien mit unserem Beitrag aus dem Fondo humanitario.


Die Clowns besuchen pro Jahr rund 30‘000 Menschen in Spitälern, Weisen-, Alters- und Behindertenheimen und bescherten diesen einen dringend benötigten Moment der Freude, des Lachens und Vergessens. Die Lachtherapie wirkt sich sehr positiv auf den Genesungs- und Entwicklungsprozess dieser Menschen aus. Zudem leistet die Stiftung sehr viel Aufklärungsarbeit zum Thema HIV, Sexualität, die Rechte der Frau und häusliche Gewalt. Diese wertvolle und notwendige Unterstützung wird durch Ihren Einkauf bei markatino ermöglicht. Muchas gracias!

Link zu Doctora Clown in Kolumbien:     www.doctoraclown.org
Link zum Gönnerverein in der Schweiz: www.doctoraclown.ch



********************************************************************************************


2009: markatino unterstützt Schulkinder in Kolumbien


Zum ersten Mal konnte markatino aus den Verkäufen seiner Produkte ein Projekt in Kolumbien unterstützen. 185 Kinder durften mit strahlenden Gesichtern neue Schuhe für den Schulunterricht entgegennehmen.


Schönes kaufen und Gutes tun

Einige unter Ihnen kennen bereits die speziellen Produkte von markatino. Vorallem die faszinierenden Schmuckstücke aus TAGUA, dem „pflanzlichen Elfenbein“. Viele mehr sollen es noch werden. Denn wenn Sie etwas bei markatino kaufen, machen Sie nicht nur sich selber eine Freude, sondern auch vielen Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns. 5% aller Verkäufe fliessen in den sogenannten Fondo humanitario. Mit diesem Geld unterstützt markatino Projekte in Kolumbien, von wo auch die speziellen Produkte herkommen.

Im Frühling 2009 konnte ich nun das erste Projekt persönlich vor Ort unterstützen. Seit gut 10 Jahren arbeitet die Stiftung Laudes Infantis mit der Gemeinschaft Bella Flor am Stadtrand von Bogotá, der Hauptstadt Kolumbiens. Neben vielen anderen Projekten, sorgt Laudes Infantis dafür, dass rund 185 Kinder dieser Gemeinschaft alles Nötige haben, damit sie überhaupt zur Schule gehen zu können.

Ein Besuch vor Ort hat mich sehr berührt und überzeugt, den ersten Beitrag aus dem Fondo humanitario für diese Kinder einzusetzen. Viele Familien können sich die von der Schule verlangte Uniform nicht leisten. Das heisst, dass die Kinder auch nicht zur Schule gehen dürften. Unglaublich aber wahr! So konnten mit dem Geld für jedes Kind zwei Paar Schuhe gekauft werden. Ein Paar schwarze für den normalen Unterricht, und ein Paar rote Turnschuhe für den Sport. Gemeinsam mit den Verantwortlichen verteilten wir die Schuhe an die Kinder in Bella Flor. Die Freude unter ihnen und deren Familien war unbeschreiblich gross, und mit Stolz probierten sie die Schuhe gleich an. Die Spende half entschei- dend mit, dass die Kinder weiterhin zur Schule gehen und lernen können.

Ich persönlich habe den Dank direkt aus den Gesichtern der Kinder bekommen. Dieser gehört aber auch Ihnen, denn ohne Ihren Einkauf bei markatino wäre dies nicht möglich!

Nachhaltig

Viele Organisationen „schenken“ Geld, Esswaren und materielle Güter. Das ist manchmal auch sinnvoll und dringend nötig. Eine nachhaltige Wirkung erzielt dies jedoch meistens nicht. Laudes Infantis arbeitet mit einem sehr über- zeugenden Konzept des Tauschhandels. Das Motto lautet: “Im Leben ist grundsätzlich nichts gratis, und jeder hat etwas zu geben, auch wenn er kein Geld und kein richtiges Dach über dem Kopf hat.“ Meist ist das eine Arbeit für die Gemeinschaft, mit der die „Schulden“ beglichen werden. Das fördert gleichzeitig auch das Selbstvertrauen der Betrof- fenen und die gegenseitige Akzeptanz und Unterstützung im täglichen Zusammenleben. Auch die Kinder haben mit den neuen Schuhen eine Verpflichtung mit auf den Weg bekommen. Sie müssen jeden Nachmittag in der Bibliothek ihre Hausaufgaben machen. Das ist für sie meist ein mehr oder weniger grosses „Opfer,“ und hat den verdeckten Doppelnutzen, dass sie die Aufgaben sorgfältig machen und dabei erst noch fachmännisch betreut werden. Es ist sehr eindrücklich, was diese Methode in Bella Flor bewirkt hat.

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihr Vertrauen und freue mich, an dieser Stelle bald wieder von einem Projekt berichten zu dürfen.

markatino
stegen 12
8543 bertschikon

+41 (0) 78 714 05 60
www.markatino.ch
hola@markatino.ch